E.on und RWE: Das war erst der Anfang

Nach der Zerschlagung von Innogy bekommt die deutsche Energiebranche ein neues Gesicht. Für E.on und RWE als treibende Kräfte des Wandels dürfte sich der Deal auszahlen. Die Wettbewerber müssen nun reagieren. Der Versorger Steag rechnet damit, dass weitere Transaktionen folgen werden.

[Maximilian Völkl - 19.04.2018 ]

Facebook will eigene Chips entwickeln ? Risiko für Intel und Co

Facebook baut ein neues Team auf, um eigene Halbleiter zu entwickeln. Nach Apple und Google will damit der nächste Tech-Riese seine Abhängigkeit von Chip-Konzernen wie Intel oder Qualcomm verringern.

[Benedikt Kaufmann - 19.04.2018 ]

TSI Optionsschein-Paket 2018  - jetzt kaufen, warten und in 6 Monaten 200 Prozent Gewinn einstreichen!

Aus einer ?kleineren? Startsumme von 2.500 Euro mehrere Tausend Euro Gewinn machen. Und das innerhalb von nur sechs Monaten. Klingt unmöglich, vielleicht sogar unseriös? Optionsschein-Experte Norbert Sesselmann wird Ihnen mit unserem Zocker-Optionsschein-Paket live beweisen, dass so etwas geht. Setzt man nämlich auf das richtige Pferd (starke Tech-Aktien), greift dann noch zum richtigen Hebelprodukt (Optionsschein) brauchen ist eine Verdopplung ? vielleicht sogar Verdreifachung ? locker drin. Wir laden Sie zu diesem ?Zock? ein.

[DER AKTIONÄR - 19.04.2018 ]

Siemens: DAX-Spitze ? das steckt dahinter

Nach der schwachen Performance zuletzt führt die Siemens-Aktie am Donnerstag den DAX an. Die Ursache für das Kursplus sind die starken Zahlen des Schweizer Wettbewerbers ABB. Ein Indiz dafür, dass Siemens die jüngsten Schwierigkeiten überwunden haben könnte.

[Maximilian Völkl - 19.04.2018 ]

ICO: Wirbel um Savedroid ? alles nur ein schlechter PR-Gag

Das Fintech-Start-up Savedroid hat in den letzten Tagen für Wirbel gesorgt. Nachdem es zwischenzeitlich so aussah, als wäre das Team mit den Einnahmen aus dem ICO untergetaucht, hat sich der CEO mit einer Erklärung für die ?drastische Kampagne? zurückgemeldet.

[Nikolas Kessler - 19.04.2018 ]

Neue Ausgabe: 7 Kaufsignale ? Diese 7 Top-Tipps glänzen durch relative Stärke und Charttechnik

Das war überraschend: Entgegen der Befürchtungen vieler Anleger ging es im Zuge der Luftschläge des Westens in Syrien nicht bergab, sondern sogar kräftig nach oben. Durch den jüngsten Kursanstieg hat sich nun auch das Chartbild der weltweit wichtigsten Indizes wieder deutlich aufgehellt.

[DER AKTIONÄR - 19.04.2018 ]

BASF: 3 Gründe für den Kauf

Das Börsenjahr 2018 war für die Anteilseigner des Chemieriesen BASF bislang eher mau. Die DAX-Titel notieren noch immer deutlich unter den Kursen zum Jahresende 2017. Allerdings gibt es aktuell ? mindestens ? drei Gründe, die für eine Aufwärtsbewegung des Kurses in den kommenden Monaten sorgen könnten.

[Thorsten Küfner - 19.04.2018 ]

TSI USA: Depot über 120 Prozent im Plus ? neuer Highflyer wird gekauft

Die Volatilität an den Börsen ist derzeit hoch. Die TSI USA Strategie beweist seine Stärke und das Depot konnte seit der letzten Ausgabe sogar leicht zulegen. Um die Dynamik hoch zuhalten wird in das Depot eine neue Aktie gekauft. Der Konzern ist einem starken Trendmarkt angesiedelt und überzeugt durch hohe Wachstumsraten. Auch charttechnisch macht diese Aktie einen hervorragenden Eindruck ? nach einer Konsolidierung steht ein Ausbruch auf ein neues Hoch unmittelbar bevor. In der aktuellen Ausgabe erfahren Sie außerdem den aktuellen Stand des Technik- und Fundamentalbarometers.

[DER AKTIONÄR - 19.04.2018 ]

Constellation Brands: 33.000 Prozent sind noch längst nicht genug

Getrunken wird immer. Wasser, Cola, Kaffee ? und natürlich Bier. Besonders beliebt in den USA: mexikanisches Bier. Das hilft der Aktie von Constellation Brands immer weiter auf die Sprünge. Die Aktie ist einer der absoluten Top-Performer.

[Andreas Deutsch - 19.04.2018 ]

New Relic: Top-Wachstum treibt die Software-Rallye an

Die Aktien von jungen innovativen Software-Firmen lassen sich nur schwer aufhalten. Besonders eindrucksvoll zeigt dies das aktuell New Relic ? ein Spezialist für APM.

[Benedikt Kaufmann - 19.04.2018 ]

Merck KGaA gelingt Deal: Zweitstärkster Wert im DAX hinter Siemens

Gleich mehrere Unternehmen haben sich zuletzt um den Verkauf ihrer Sparte ?rezeptfreie Medikamente? bemüht. Während Pfizer noch immer auf der Suche nach einem Käufer ist, nachdem sich die wichtigsten Bieter abgesprungen sind, ist Novartis aus dem Gemeinschaftsunternehmen mit der britischen GlaxoSmithKline ausgestiegen. Die Briten zahlen 13 Milliarden Dollar in bar, um Novartis' 36,5-prozentige Beteiligung an dem Joint Venture für rezeptfreie Medikamente zu übernehmen. Für Glaxo macht der Zukauf aber Sinn, da Medikamente höhere Margen abwerfen als beispielsweise Nahrungs- und Hygieneprodukte. Analyst Michael Nawrath von der Zürcher Kantonalbank erklärt außerdem: ?Glaxo will dieses Geschäft ausbauen und sich damit die Möglichkeit schaffen, vielleicht in fünf Jahren solch ein optimiertes Consumer-Portfolio an die Börse zu bringen.? Eine große Neueinschätzung zu GlaxoSmithKline lesen Sie außerdem in der aktuellen Ausgabe 17/2018 des AKTIONÄR, den Sie hier online bereits abrufen können.

[Marion Schlegel - 19.04.2018 ]

Gazprom: Diese Marken sind jetzt wichtig

Die russischen Aktien erholen sich allmählich wieder von den zum Teil dramatischen Kursverlusten im Zuge der erneut verschärften Sanktionen gegen Russland. Auch bei der Aktie von Gazprom ging es zuletzt wieder leicht nach oben. Diese charttechnischen Marken sind für eine weitere Erholung jetzt entscheidend.

[Thorsten Küfner - 19.04.2018 ]

Siemens-Rivale ABB: Da ist der Befreiungsschlag

Nach vielen Enttäuschungen kann der Schweizer Industriekonzern ABB mit seinen Zahlen zum ersten Quartal überzeugen. Deutliche Steigerungen beim Umsatz und bei den Auftragseingängen verleihen der Aktie Schwung. CEO Ulrich Spiesshofer hat sich nach der Kritik zuletzt damit wieder etwas Luft verschafft.

[Maximilian Völkl - 19.04.2018 ]

Dividendenliebling Novartis: Erfreulicher Jahresauftakt ? jetzt zukaufen?

Novartis kann auf ein starkes Auftaktquartal in das Geschäftsjahr 2018 blicken. Dank positiver Wechselkurseffekte und der wachsenden Augenheilkunde-Sparte Alcon ergibt sich ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar. Die Prognosen für das laufende Jahr bestätigt der Schweizer Pharma-Konzern.

[Michel Doepke - 19.04.2018 ]

Royal Dutch Shell: Das nächste Kaufsignal ?

Der Ölpreis setzt sein Comeback fort. Gestern markierte Brent-Öl bei 74 Dollar ein neues Mehrjahreshoch. Der Weg nach oben wäre aus charttechnischer Sicht nun frei bis 81,60 Dollar. Von dieser Entwicklung profitiert natürlich auch die Aktie des Energieriesen Royal Dutch Shell, die ebenfalls ein neues Kaufsignal generierte.

[Thorsten Küfner - 19.04.2018 ]

Morphosys startet am Abend an der Nasdaq ? wann gelingt der große Ausbruch?

Das im TecDAX und bald auch an der Nasdaq notierte Biotech-Unternehmen kann sich mit seinem US-Börsengang zufrieden zeigen: Wie Morphosys am Mittwochabend mitteilte, wurden 8,3 Millionen Hinterlegungsscheine (ADS) für je 25,04 Dollar verkauft. Das Angebot erzielte damit einen Bruttoerlös von 207,8 Millionen Dollar. Jede ADS repräsentiert ein Viertel einer Morphosys-Stammaktie. Die den Börsengang begleitenden Banken haben zudem die Option, bis zu 1,245 Millionen weitere ADS zu erwerben, was 15 Prozent der Gesamtzahl der im Angebot platzierten ADS entspricht. Diese Option kann innerhalb von 30 Tagen ab dem 18. April 2018 ausgeübt werden.

[Marion Schlegel - 19.04.2018 ]

Roche, Novo Nordisk und Astrazeneca im großen Check

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Roche vor Quartalszahlen auf der ?Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 300 Franken belassen. Diese werden am 26. April veröffentlicht. Anlayst Keyur Parekh zeigt sich optimistisch, was die Markteinführung des Medikaments Hemlibra gegen Hämophilie angeht. Seine Schätzungen für das erste und zweite Halbjahr hat er deswegen überarbeitet. Hemlibra ist eines der wichtigsten Produkte für die kommenden Jahre für die Schweizer. Das Mittel hat Blockbusterpotenzial. Zuletzt hat Roche von der US-Gesundheitsbehörde FDA für Hemlibra den Status ?Therapiedurchbruch? verliehen bekommen. Die Entscheidung basiert auf den Daten aus der HAVEN-3-Studie, in der eine prophylaktische Behandlung mit Hemlibra die Zahl der Blutungen deutlich reduziert hatte, so Roche am Dienstag. Der Status Therapiedurchbruch wird erteilt, um die Entwicklung und die mögliche Zulassung eines Mittels zu beschleunigen, das einen deutlichen Behandlungsfortschritt verspricht. Anleger sollten die Aktie von Roche unbedingt auf der Watchlist lassen. Derzeit ist die Aktie allerdings noch klar charttechnisch angeschlagen. Sobald sich jedoch eine Trendumkehr abzeichnet, können erste Käufe getätigt werden.

[Marion Schlegel - 18.04.2018 ]

5,5 % pro Jahr - Eyemaxx bietet attraktive Rendite

Fünf Mittelstandsanleihen hat das österreichische Immobilienunternehmen Eyemaxx seit 2011 am Markt platziert. Nummer 6 steht in den Startlöchern. Von Donnerstag an wirbt die Gesellschaft mit einer weiteren Anleihe um Geldgeber. Aufgrund der Historie sollte Eyemaxx damit keine Probleme haben. 

[Thomas Bergmann - 18.04.2018 ]

Siemens-Rivale General Electric: Hoffnung auf Geldregen ? die Hintergründe

An diesem Freitag, den 20. April, präsentiert General Electric seine Zahlen. Der Industriekonzern muss dann dafür sorgen, dass Anleger nach den Milliardenverlusten in der jüngeren Vergangenheit wieder Vertrauen fassen. Beim Umbau winken derweil Fortschritte. Ein milliardenschwerer Verkauf könnte anstehen.

[Maximilian Völkl - 18.04.2018 ]

Evotec mit weiterem Erfolg aus Bayer-Kooperation: Diese Marken sind jetzt wichtig

Evotec hat heute bekannt gegeben, dass die Multi-Target-Allianz mit Bayer eine weitere vielversprechende niedermolekulare Substanz in die Phase 1 überführt hat. Die Substanz zielt auf die Behandlung von Endometriose ab, einer schmerzhaften gynäkologischen Erkrankung, die weltweit etwa 176 Millionen Frauen betrifft.

[Marion Schlegel - 18.04.2018 ]


Mit freundlicher Genehmigung von ZDNet.de, www.deraktionaer.de, Wetter24.de und Wetter.com