Metro: Brutal abgestraft

Der Handelskonzern Metro hat weiterhin große Probleme in Russland. Die Bilanz fällt enttäuschend aus, die Aktie geht auch am Freitag auf Tauchstation. Kaum einen Anleger interessiert es, dass CEO Olaf Koch Positives bei der Metro-Tochter Real verkündet. Das Sentiment wird voraussichtlich schwach bleiben.

[Andreas Deutsch - 14.12.2018 ]

Wirecard-Chef Braun denkt nicht ans Aufhören

Markus Braun steht bereits seit fast zwei Jahrzehnten an der Unternehmensspitze von Wirecard. Auch wenn ihn sein Unternehmen längst zum Milliardär gemacht hat: Ans Aufhören denkt der 49-jährige Österreicher noch lange nicht ? im Gegenteil.

[Nikolas Kessler - 14.12.2018 ]

Evotec mit überzeugender Vorstellung im MDAX: Aktie in der Top-Riege

Auch wenn die Aktie von Evotec derzeit etwas schwächelt, gehört sie im Monatsvergleich mit einem Plus von 4,3 Prozent noch immer zu den vier besten Werten im MDAX. Nur Drillisch mit plus 14,8 Prozent, Osram mit plus 13,6 Prozent und Puma mit +5,6 Prozent haben sich besser entwickelt. Und auch im Jahresvergleich verpasst Evotec die Top 5 nur um Haaresbreite. Hier liegt die Aktie von Evotec 23,4 Prozent im Plus. Ganz knapp davor liegt Morphosys mit plus 24,5 Prozent.

[Marion Schlegel - 14.12.2018 ]

Electronic Arts: Abverkauf geht weiter ? Analysten setzen die Axt an

Während andere Gaming-Aktien bereits an der Bodenbildung arbeiten, geht der Abverkauf bei Electronic Arts ohne Pause weiter. Jahresperformance aktuell: minus 19 Prozent. Die Analysten stufen nach und nach ihre Kursziele herab. Heute sind die Analysten von Needham am Zug.

[Benedikt Kaufmann - 14.12.2018 ]

Mein Top-Trend 2019: Cybersecurity! Dieser Hot-Stock generiert ein TFA-Signal

Hillary Clinton ist im Wahlkampf über die Nutzung von unsicheren Mails gestolpert. Auch die Präsidenten-Tochter Ivanka Trump hat private Mail-Accounts benutzt. Ein Problem, welches auch in Europa bekannt ist: Beim österreichischen Airbus-Zulieferer FACC hatte 2016 ein Betrüger per Mail erreicht, dass ein Mitarbeiter 50 Millionen Euro falsch überwiesen hat! Ein Insider sagte uns im Sommer: Deutsche Behörden werden von russischen Hacker-Attacken geradezu überrannt (?das ist Krieg?). Ein Megamarkt: Die Cybersecurity wächst bis 2023 um jährlich zehn Prozent auf 248 Milliarden Dollar.

[Florian Söllner - 14.12.2018 ]

Exklusiv: Die stärksten TSI Aktien aus Deutschland und den USA

Die TSI Ampel steht bereits seit geraumer Zeit auf Rot. Das bedeutet, im TSI Premium Börsendienst werden derzeit keine Aktien gekauft, auch wenn diese einen hohen TSI-Wert aufweisen. Dieses Vorgehen lässt Anleger ruhig schlafen und sorgt dafür, dass der Drawdown des Gesamtdepots nach unten geht. Jedoch gibt es auch in der derzeit schwierigen Marktphase Aktien auf dem deutschen Kurszettel die eine hohe Trendstärke an den Tag legen.

[Stefan Limmer - 14.12.2018 ]

Wall Street Marktbericht: Dow Jones und Co. trotz China, Wirtschaftsdaten schwächer erwartet

An den US-Märkten zeichnet sich am letzten Handelstag der Woche ein schwächerer Auftakt mit dreistelligen Verlusten im Dow Jones ab, nachdem die Investoren kaum Interesse an besser als erwarteten Wirtschaftsdaten zeigen und auch kaum auf die Ankündigung Chinas reagieren, die Strafzölle auf US-Autos auszusetzen. Aktien, die am Freitag im Fokus stehen: Apple, Facebook, Twitter, Adobe, T-Mobile US, Snap. Alle Entwicklungen sehen Sie im Video.

[Martin Weiß - 14.12.2018 ]

Die ultimative Weihnachtsstrategie - in drei Wochen 1.000 Euro kassieren

Die ultimative Weihnachtsstrategie geht in die nächste Runde. Auch in diesem Jahr bietet sich wieder die Chance, in nur 3 Wochen durchschnittlich 1.000 Euro zu gewinnen. Wenn Sie kurz vor den Feiertagen noch nach einer Möglichkeit suchen, Ihr Konto etwas aufzubessern, ist der Spezialreport zur Weihnachtsstrategie von Dr. Dennis Riedl und seinem Team genau das Richtige. Profitieren Sie alle Jahre wieder ? bei einer Trefferquote von 78 Prozent!

[DER AKTIONÄR - 14.12.2018 ]

Peter Schreyer hält Wort: Hyundai investiert massiv in Wasserstoff - und Depot-2030-Aktie Nel profitiert

"Wir werden weiter in die Wasserstoff-Technologie investieren", so der "weltbeste Autodesigner" und Kia/Hyundai-Vorstand Peter Schreyer im Oktober gegenüber dem AKTIONÄR. Er hat Wort gehalten - und wie: Die Südkoreaner meldeten jetzt, dass bis 2030 sechs Milliarden Euro in Brennstoffzellensysteme gesteckt werden. Wichtig: bis 2022 sind dabei 310 Wasserstofftankstellen geplant. Grund genug, die Depot-2030-Aktie Nel (+33 Prozent seit Aufnahme) in der neuen AKTIONÄR-TV-Sendung einem Chart-Check zu unterziehen. Siehe Ende der Sendung:

[Florian Söllner - 14.12.2018 ]

Solar-Comeback 2019 für JinkoSolar, First Solar und Co?

"Investoren hassen die Solarbranche nun geradezu?, brachte es Solar-Fondsmanager Christoper Rathke vom LSF Solar & Sustainable Energy Fund in dieser Woche auf den Punkt. Ein Titel, der von einer neuen Rallye im Sektor profitieren könnte, ist die chinesische JinkoSolar. Der Hot Stock Report schrieb in dieser Woche: "Trotz zuletzt noch sinkender Preise für Solarmodule war das Q3 erstaunlich stark mit einer stabilen, bereinigten Bruttomarge von 12,8 Prozent. Der Ausblick ist gut: CEO Chen sieht 2019 einen ?Rebound? im chinesischen Solarmarkt: ?Die Kosten für Solarenergie werden wettbewerbsfähig.? Auftragsbestand im Q4 stark." In der neuen AKTIONÄR-TV-Sendung wird der Chart des Modulbauers am Freitag unter die Lupe genommen:

[Florian Söllner - 14.12.2018 ]

Lufthansa: Jetzt kommt Bewegung rein

Schon vor mehreren Wochen wurde laut über eine Abspaltung von Lufthansas Catering-Sparte LSG berichtet. Nun wird es deutlich konkreter, Insidern zufolge führt die größte deutsche Fluggesellschaft offenbar bereits Gespräche mit Do&Co aus Österreich, der Schweizer Gategroup sowie SATS aus Singapur.

[Thorsten Küfner - 14.12.2018 ]

Übernahme?! Depot-2030-Aktie Scout24 steigt 12 Prozent und schlägt Xing und Zalando

Ein erfreulicher Tag für Scout24-Aktionäre. Übernahmegerüchte! Das Papier legt satte 15 Prozent zu. So will die Financial Times erfahren haben, dass mehrere Beteiligungsgesellschaften Interesse an dem Betreiber von ImmobilienScout24 und AutoScout24 haben. Quelle sind ?mit der Situation vertraute Personen.? Einer der Schnäppchenjäger ist US-Investor Silver Lake, der im Mai den Internet-Immobilienmarktplatz Zoopla für 2,2 Milliarden Pfund übernommen hatte.

[Florian Söllner - 14.12.2018 ]

Hollywood-Indikator: Reich dank Pretty Woman und Forrest Gump

Geld, Aktien, Investoren, Spekulationen: In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder große Hollywood-Produktionen, in denen sich die Regisseure mit Börse beschäftigt haben. In der Regel war es eine antizyklische Einstiegschance, wenn ein solcher Streifen in die Kinos kam. Die Performance ist nicht nur lang-, sondern auch kurzfristig top.

[Andreas Deutsch - 14.12.2018 ]

Deutsche Telekom: Müssen sich Aktionäre jetzt Sorgen machen?

Die T-Akie zählte in den letzten Wochen zu den besser laufenden Papieren im DAX. Ein Teil der Relativen Stärke bezieht die Aktie aus der Hoffnung auf eine Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem Konkurrenten Sprint. Sollte der Deal erneut am Veto der US-Aufsicht scheitern, könnte es mit der Outperformance vorbei sein.

[Martin Weiß - 14.12.2018 ]

Tesla-Aktie: Ist es Zeit, umzudenken?!

Nichts ist lebender als Börse - gerade im Fall Tesla gibt es quasi täglich neue Informationen oder Aktionen vom Firmenchef Elon Musk. Die Konsequenz: Auch Analysten bewerten die Situation ständig neu. Ben Kallo von Baird hat diese Woche etwa sein Kursziel für Tesla von 411 auf 465 Dollar erhöht. Das Narrativ, die Story habe sich geändert, so die Begründung. Nun wurden Details der Einschätzung bekannt. Demnach rechnen die Experten mit einer weiteren Aufhellung des Sentiments. Positiv sei, dass sich Tesla immer wieder selbst aus Krisen befreit habe. Wichtiger Punkt: Die starken Q3-Gewinne seien aus Sicht von Baird kein einmaliges Ereigbnis gewesen - die Marge dürfte hoch bleiben.

[Florian Söllner - 14.12.2018 ]

Infineon, Siltronic und Co unter Druck ? Aixtron erwischt es am heftigsten

Halbleiter-Aktien mit saftigen Kursverlusten: AMS, ASML, Infineon, Siltronic und STMicro verzeichnen deutliche Kursabschläge. Besonders hart erwischt es den Anlagenbauer Aixtron. Der SDAX-Wert verliert über acht Prozent, trotz eines positiven Interviews des Vorstandes gegenüber der Börsen-Zeitung. Der Grund ist wieder einmal China.

[Benedikt Kaufmann - 14.12.2018 ]

E.on: Richtig starke Zahlen - so kann es weitergehen!

Vor gut zwei Jahren befürchteten nicht wenige Investoren, dass E.on pleite gehen könnte. Die Kosten für den Atomausstieg und der drohende Kohleausstieg belasteten sowohl die operativen Aussichten als auch die harten Zahlen in der Bilanz. Doch der Versorger hat die Trendwende geschafft, Eigenkapital und Verschuldung befinden sich inzwischen wieder in einem vernünftigen Rahmen.

[Maximilian Völkl - 14.12.2018 ]

Tesla tanzt den deutschen Autobauern auf der Nase herum - Aktie steht kurz vor dem Ausbruch

Trotz der anhaltenden Diskussionen rund um Tesla-Chef Elon Musk: Eines muss man ihm lassen. Er hat seine Idee konsequent umgesetzt: Musk hat den deutschen Autobauern gezeigt, dass es funktioniert, ein schickes Elektroauto auf die Straßen zu bringen. Trendy, hipp, am Puls der Zeit. Bald wird Musk sogar den deutschen Autobauern auf der Nase herum tanzen.

[Jochen Kauper - 14.12.2018 ]

Celgene-Partner BeiGene: "Wir sind einzigartig in China"

DER AKTIONÄR nutzte im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der European Society für Medical Oncology (ESMO) in München die Chance, BeiGene-Finanzvorstand Howard Liang zu treffen. Das Unternehmen gilt als DAS Aushängeschild der chinesischen Biotech-Branche mit einer prall gefüllten Pipeline und starken Partnern wie Celgene aus den USA. Zu den Rahmenbedingungen in China und den Projekten in der Pipeline hat DER AKTIONÄR bei CFO Liang nachgefragt.

[Michel Doepke - 14.12.2018 ]

Gold: Ein Märchen, mehr auch nicht

Menschen, insbesondere Anleger, lieben Korrelationen. Dummerweise führen die meisten davon in die Irre und stellen sich bei genauer Betrachtungsweise meist als Irrglaube heraus. Auch wenn es noch so logisch klingen mag. Viele Anleger glauben zum Beispiel: Öl und Gold müssten parallel laufen. Auf den ersten Blick klingt das einleuchtend.

[Markus Bußler - 14.12.2018 ]


Mit freundlicher Genehmigung von ZDNet.de, www.deraktionaer.de, Wetter24.de und Wetter.com