Yamana Gold: Für Mutige

Yamana Gold ? lange Zeit war diese Aktie ein absolutes No-Go. Anleger machten einen riesigen Bogen um das Papier. Zu Recht. Nach einigen eher fragwürdigen Entscheidungen des Managements in der Vergangenheit war die Bilanz angespannt ? und die Kosten stiegen. Dazu führten Wertberichtigungen für einen dicken Verlust im abgelaufenen Jahr. Doch neue Projekte machen Mut. Und ein Übernahmeangebot sorgt zusätzlich für Fantasie.

[Markus Bußler - 24.02.2018 ]

Evotec-Partner Tesaro: Comeback-Chance für Mutige ? die Hintergründe

Vom Biotech-Hype der letzten Wochen wurde der Evotec-Partner Tesaro bis dato nicht erfasst. Zu hoch waren die Erwartungen an den PARP-Inhibitor Zejula, welcher seit dem letzten Jahr gegen eine spezielle Form von Eierstockkrebs in den USA und Europa zugelassen ist. Analysten haben ihre Prognosen für das Medikament massiv zusammengestrichen und den Titel mehrfach abgestuft. Hinzu kommt der steigende Konkurrenzdruck von Clovis Oncology und Astrazeneca, die ebenfalls mit einem aussichtsreichen Präparat auf dem Markt vertreten sind. Die Folge: ein Kurseinbruch von rund 65 Prozent in den zurückliegenden 52 Wochen.

[Michel Doepke - 24.02.2018 ]

TUI: Voll auf Kurs ? nach oben

Beim Touristik-Riesen TUI läuft es derzeit absolut rund. Die anhaltend große Reiselust der Europäer sorgt für volle Hotels und Kreuzfahrtschiffe sowie für anziehende Preise ? und damit für klingelnde Kassen bei TUI. Mutige Anleger profitieren von dieser Entwicklung mit einem Derivat der Commerzbank.

[Thorsten Küfner - 24.02.2018 ]

Der Titan: Dem Namen alle Ehre gemacht

Anfang 2016 hat DER AKTIONÄR einen eigenen Index ins Leben gerufen, an dem sich andere messen lassen sollten. Nach 25 Monaten live wurden die hohen Erwartungen übertroffen. Die Konkurrenz schaut dagegen alt aus.

[Thomas Bergmann - 24.02.2018 ]

Faktor-Trade des Tages: Telekom-Aktie im Erholungsmodus

Nach den am Donnerstag vorgelegten Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr verlor die T-Aktie zeitweise deutlich an Wert und markierte ein neues Mehrjahrestief. Doch in der Zwischenzeit hat sich das Papier zum performancestärksten DAX-Titel gemausert. Trader können auf eine kurzfristige Rallye spekulieren.

[Thomas Bergmann - 23.02.2018 ]

TSI USA: Biotech-Highflyer Sangamo ? die nächsten 100 Prozent Gewinn

Das TSI-System stellt seit Jahren seinen Erfolg unter Beweis. Für TSI USA wurde die Strategie speziell auf den Nasdaq Composite zugeschnitten. Sie identifiziert damit präzise die stärksten Aufwärtstrends in dem über 2.600 Aktien umfassenden Index ? und das extrem erfolgreich. Seit Depotstart im März 2016 steht eine Performance von 135 Prozent zu Buche. Einem der aktuellen Highflyer, Sangamo Therapeutics, ist nun der Ausbruch dank starker News geglückt.

[DER AKTIONÄR - 23.02.2018 ]

Extrem niedrige Transaktionsgebühren beim Bitcoin - Ende der Skalierungsdebatte?

Es ist still geworden um die ewig andauernde Skalierungsdebatte beim Bitcoin. Nachdem die Transaktionskosten im Dezember wegen des großen Hypes in ungeahnte Höhen gestiegen sind, befinden sie sich aktuell wieder auf einem niedrigen Niveau.

[Marco Bernegg - 23.02.2018 ]

Italien ETF: Sorgenkind vor der Wahl

Italien bleibt eines der größten Sorgenkinder im Euroraum. Das Land hat mit knapp 2,3 Billionen Euro weltweit die drittgrößte Staatsverschuldung, eine Arbeitslosenquote von elf Prozent und ein marodes Bankensystem. Dennoch ist eine Anlage in italienische Aktien aussichtsreich.

[Benedikt Kaufmann - 23.02.2018 ]

TSI-Krypto-System +86% in 3 Monaten: Jetzt (Teil-)Gewinne sichern!

Das TSI-System hat seit Auflage Ende November sehr hohe Renditen mit den besten Kryptowährungen eingefahren. Doch die aktuelle Phase ist gefährlich. Darum rät das System in seiner vierten Ausgabe jetzt zur Vorsicht.

[DER AKTIONÄR - 23.02.2018 ]

Novo Nordisk: ?Attraktiv bewertet?

Die Aktie von Novo Nordisk befindet sich nach ersten Daten zu einer oral verfügbaren Semaglutide-Variante wieder im Aufwind und holt die Kursverluste nach den etwas schwächeren Quartalen Stück für Stück wieder auf. Auch das Gros der Analysten bleibt nach der Top-News positiv gestimmt.

[Michel Doepke - 23.02.2018 ]

Börsengesetz: Unbekannt = Gut!

Märkte drehen nach unten, wenn ?alle? investiert sind, Aktien steigen stetiger, wenn sie kaum jemand beachtet, und auch der Bitcoin setzte heuer just dann zur Korrektur an, als er in der Hauptpresse angekommen war. Wer den Markt schlagen will, sollte nach den leisen Tönen suchen.

[DER AKTIONÄR - 23.02.2018 ]

IAG mit guten Geschäftszahlen - aber Aktie der British-Airways-Mutter rutscht ab

Tolle Geschäftszahlen von der British-Airways-Mutter IAG (International Consolidated Airlines Group) - doch der Aktienkurs knickt am Freitag ein. Wieder mal hatten die Börsianer mehr erwartet, oder? 

[Martin Mrowka - 23.02.2018 ]

Sangamo nach dem spektakulären Gilead-Deal: Analysten begeistert ? Kursziel rauf

Der milliardenschwere Deal zwischen Sangamo und Gilead hat viele Analysten dazu bewegt, ihre Einschätzung für den Zinkfinger-Nukleasen-Spezialisten zu überarbeiten. Auch DER AKTIONÄR erhöht nach der vielversprechenden Kooperation sein Kursziel für den Biotech-Titel.

[Michel Doepke - 23.02.2018 ]

Schwache iPhone-Verkäufe ? dennoch bleibt Apple ein Kauf

Die weltweiten Smartphone-Verkäufe erfuhren im vierten Quartal 2017 erstmals einen Dämpfer. Laut dem Marktforschungsinstitut Gartner schrumpften die Verkaufszahlen um 5,6 Prozent auf 408 Millionen Stück. Auch Apple verlor fünf Prozent. Sollten sich Anleger Gedanken machen?

[Benedikt Kaufmann - 23.02.2018 ]

Adidas: Drei Gründe, die ganz klar für die Aktie sprechen

2014 galt sie schon als abgeschrieben, doch dann erlebte die Marke mit den drei Streifen ein fulminantes Comeback. Obwohl die Aktie schon sehr gut gelaufen ist, könnte sich der Aufwärtstrend schon bald fortsetzen.

[Andreas Deutsch - 23.02.2018 ]

Amazon Go läuft ? jetzt wird expandiert

Der Prototyp von Amazons High-Tech-Supermarkt scheint zu funktionieren. Der Konzern weitet den Test aus und plant laut dem Magazin Recode sechs weitere Filialen in Seattle und Los Angeles.

[Benedikt Kaufmann - 23.02.2018 ]

BASF: Hier rät keiner zum Verkauf ?

Kennen Sie womöglich Sriharsha Pappu? Der Analyst von HSBC war nämlich über einige Monate hinweg der letzte Experte, der bei der Aktie des Chemieriesen BASF zum Verkauf riet. Doch in der vergangenen Handelswoche hat er die Papiere auf ?Halten? hochgestuft, wodurch sich ein durchaus seltenes Bild ergibt.

[Thorsten Küfner - 23.02.2018 ]

100 Prozent mit Aktienperlen aus Asien

Sie haben die atemberaubende Rallye von Tencent oder Alibaba verpasst? Das ist natürlich schade, aber längst kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Schließlich gibt es in Asien noch eine ganze Reihe an Unternehmen, die ebenfalls über enormes Kurspotenzial verfügen. Denn die Wirtschaft in China, Indien, Indonesien oder Südkorea läuft auf Hochtouren. Die Bevölkerung in Asien, die jetzt schon 60 Prozent (!) der Weltbevölkerung ausmacht, wächst stetig und auch der Wohlstand steigt und steigt. Beste Voraussetzungen also für die dort tätigen Unternehmen Umsätze, Gewinne und damit über kurz oder lang auch die Aktienkurse weiter zu steigern.

[DER AKTIONÄR - 23.02.2018 ]

Was ist da los? DAX urplötzlich vor Kaufsignal

Der deutsche Aktienmarkt wird am Freitag fester in den Handel starten. Auf der Suche nach den Gründen muss man tief graben, denn auf den ersten Blick sticht nicht wirklich etwas ins Auge. Wie dem auch sei: Der DAX notiert oberhalb von 12.500 Punkten und könnte in den nächsten Tagen einen Anlauf auf einen entscheidenden Widerstandsbereich nehmen.

[Thomas Bergmann - 23.02.2018 ]

Geht der Börse die Luft aus?

Vor kurzem kamen Dow Jones, DAX & Co kräftig unter die Räder. Der US-Leitindex verbuchte den höchsten Tagesverlust in Punkten den es jemals gab. Insgesamt acht Prozent büßte die größte Börse der Welt innerhalb einer Woche ein. Ist die längste Hausse der Geschichte jetzt vorbei?
"Um auf diese Frage eine Antwort zu finden, müssen wir erstmal die Frage beantworten, weshalb wir  solch eine lange Hausse erleben. Verursacht durch die Finanz- und Wirtschaftskrise von 2007/2008 erlebten wir die längste Niedrigzinsphase aller Zeiten. Staaten und Notenbanken schalteten in den Krisenmodus nach der Lehmann Pleite. Hauptsächlich retteten die Notenbanken unser westliches Wirtschaftssystem mit der Bereitstellung von Liquidität durch Anleiheaufkäufe und 0 Zins. So erwarb man im Grunde öffentliche und private Schulden. Die Altschulden haben damit die Notenbanken übernommen. Die Fed Bilanz stieg von 2008 mit 800 Mrd. auf 5 Bill. 2016 an. Auch die EZB und die Bank of Japan sind nicht viel besser dran", sagt Oliver Roth von OddoSeydler.

[Jochen Kauper - 23.02.2018 ]


Mit freundlicher Genehmigung von ZDNet.de, www.deraktionaer.de, Wetter24.de und Wetter.com