VHDL30 DWHH 191800
WARNLAGEBERICHT für Schleswig-Holstein und Hamburg
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 19.03.2018, 20:30 Uhr

Kommende Nacht Frost und Glättegefahr durch etwas Schnee oder
örtliches Glatteis; an den Küsten Windböen, Dienstag tagsüber auch im
Binnenland vereinzelt Windböen

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Dienstag, 20.03.2018, 20:30 Uhr:

In der Nacht zum Dienstag überquert ein Tiefausläufer von
Skandinavien her Norddeutschland. Nachfolgend setzt sich wieder
Hochdruckeinfluss durch.

WIND:
In der Nacht zum Dienstag frischt der nördliche Wind auf und an den
Küsten muss mit Windböen um 55 km/h (Bft 7) gerechnet werden.
Dienstag tagsüber kann es auch im Binnenland zu einzelnen Windböen
kommen. Zum Abend lässt der Wind allgemein nach.

FROST:
In der Nacht zum Dienstag tritt leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad
auf. Kommende muss mit leichtem bis mäßigem Frost zwischen -1 und -6
Grad gerechnet werden.

GLÄTTE/SCHNEE:
Ab den späten Abendstunden muss mit Durchzug eines Tiefausläufers mit
Glätte durch etwas Schnee gerechnet werden. Vorübergehend kann es im
Laufe der Nacht zu örtlichem Glatteis kommen. In den Morgenstunden
muss im Norden bei rückseitigem Aufklaren mit Glätte durch
überfrierende Nässe gerechnet werden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 20.03.2018, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Julia I. Schmidt


data/dwd/warnung/VHDL30_DWHH_191800